Sticken für ein Kinderlächeln

Leander

Name: Leander Keoni

geboren am: 10.09.2005

Mama und Papa: Milena + Stefan

Geschwister: Elijas Samuel (bald 2 J.)

Leanders Geschichte

Mein Mann und ich wussten, wir wollten Kinder haben.
Wir haben es nicht geplant wann, es sollte so sein wie es kommt.
Wir mussten auch nicht lange auf unsern Wunsch warten.
Nov. 04 hatten wir erfahren dass ich schwanger bin.
Es war toll, wir waren alle total glücklich über die Antwort.
Die Schwangerschaft war bilderbuchreif.
Mir war nicht schlecht, ich habe alles gegessen, ich konnte alles machen.
Ich war immer gut gelaunt, habe immer aufgepasst was ich mache. Keinen Kaffee getrunken, keinen Alkohol getrunken, nicht geraucht und habe kein Sport gemacht.
Ich wollte nichts tun, was dem Baby evtl. schaden konnte.

Als Leander geboren wurde, 10.09.05, war er so schön warm.
Das war ein tolles Gefühl.
Er hatte auch gleich an der Brust getrunken, gar nicht viel geweint.
Er war einfach perfekt.
Schon fast zu perfekt….

Die Schwangerschaft dauerte nicht viel länger als andere Erstgeburten sodass man nicht vermuten konnte dass etwas nicht stimmt.
Wir wurden nach 4 Tagen nach Hause entlassen und wir konnten eine kleine glückliche Familie sein.

Leander schrie viel, er hatte Koliken ein halbes Jahr lang.
Er hatte wahrscheinlich auch damals schon Reflux und konnte das Köpfchen nicht heben.
Er schaute immer nach oben und wir meinten, er sieht Engelchen oder wie man sagt….
Wir vermuten aber dass er bereits mit wenigen Monaten schon Krampfanfälle hatte, die wir leider nicht deuten konnten.
Wir hatten den Kinderarzt um die Ecke, und ich war oft dort, weil ich natürlich nichts falsch machen wollte.
Ich war aber nicht übertrieben besorgt, nur hatte ich ein komisches Gefühl zu den verschiedensten Situationen.
Es ging immer um seinen Kopf.
Ich dachte mir immer sein Kopf würde explodieren oder er würde sich den Kopf wo anschlagen oder hinfallen.
Alles Anzeichen das etwas nicht stimmt, ich konnte es aber leider nicht deuten.
Nun so ging es weiter und alle meinten, es stimmt mit dem Kind etwas nicht.

Am 28.02.2006 hatte er den 1. Grand mal.
Ich war zu Tode erschrocken, ich dachte mein Kind stirbt mir.
Als wir dann beim Arzt waren, schickte er uns nach Hause und meinte, es müsste ein Kinderschreck gewesen sein.
Nach 4 Wochen hatte er wieder einen Anfall, wieder wurden wir beruhigt und nach Hause geschickt.

Dann wieder nach ca. 4 Wochen eine Serie von Anfällen.
Ich hatte es auf Video aufgenommen und bin sofort um 8:00 Uhr zum Arzt, in de Praxis hat er gleich wieder gekrampft und der Arzt rief sofort einen Rettungswagen.
Wir waren dann hier im nächstgelegenen Krankenhaus und mit Leander wurden alle möglichen Untersuchungen angestellt.
Es wurden gleich Antiepileptika verabreicht.
Das 1. nutzte nichts, dann das 2. Medikament, und nach 2 Wochen wurden wir entlassen.

Nach einer Nacht zu Hause sind wir wieder ins Krankenhaus weil Leander wieder krampfte.
Nach ein paar Tagen wurden wir dann in die Tübinger Kinderklinik überwiesen.
Dort hat man wieder ein neues Medikament versucht, es klappte auch nicht.
Danach kam dann die Nr. 4.
Da dieses nicht alleine die Krämpfe unterdrücken konnte, kam ein neues dazu.
Also bekam nun das kleines Menschlein mit 6 Monaten 2 starke Antiepileptika und musste schauen wie es damit fertig wurde.

Es folgten viele Krankhausaufenthalte bezüglich Einstellung der Epilepsie, dann weitere Diagnostik warum Leander krank war.
Immer wieder Intensivtherapien in Maulbronn, Baiersbronn, Filderklinik und Kinderklinik Schömberg.

Unser Engelchen kann leider noch nicht alleine sitzen, stehen, krabbeln oder sprechen.
Wir versuchen alles Mögliche um ihm zu helfen, er hat 8 Termine die Woche, Logo, Ergo, KG, Reittherapie, Osteopathie und Schwimmen.
Er geht in den Kindergarten für Körperbehinderte wo er immer geholt und gebracht wird.
Es macht ihm sehr viel Spaß dort da er gerne mit Kindern zusammen ist.
Er hört gerne Musik und klimpert selber auf dem Keyboard rum.
Krach machen … das macht ihm Spaß!
Er liebt das Wasser und die Geräusche die die Delfine machen.
Wir haben eine tolle CD und immer wenn er sie hört, dann würde er am liebsten abheben.
Er lacht viel und ist ein ganz toller, fröhlicher Junge.

Wir sind froh dass er zu uns gekommen ist.
Und sein Bruder Elijas Samuel (2,5 Jahre) mag ihn auch ganz arg.
Er gibt ihm immer Küsschen und streichelt ihn.
Elijas gibt ihm zu trinken und füttern möchte er ihn auch gerne.
Ab und zu versucht er ihn zu tragen.

Wir haben auch eine Website für Leander, www.leander-keoni.de , erstellt und sammeln kräftig für eine Delfintherapie.
Es sind schon 3.100 € zusammen gekommen.
Das haben wir ein Stück weit dem Freund Chris von Papa Stefan zu verdanken.
Er hatte im Facebook eine Gruppe für Leander eingerichtet und die Leute können dort einiges über Leander erfahren.
Wir brauchen allerdings noch mal so viel wie jetzt um nach Curacao auf die Delfintherapie zu gehen.
Wir hoffen dass wir nächstes Jahr dort hin können.

Im Oktober 2010 war ein Benefizkonzert und nun sind schon 5000 € zusammen!!!

Wir alle lieben unseren Leander.
Er ist ganz toll und nie nachtragend wenn wir etwas nicht richtig machen.
Er liebt Apfelsaftschorle, Hefezopf, Wienerle, Camembert, Gorgonzola, Leberwurstbrot und Rührei.
Er mag es ganz arg wenn der Papa ihn durch die Luft wirbelt und er ihn dann mit seinem 3 Tagebart dann kitzelt.

Motivwünsche:

 
Musik (Noten evtl.), Wassermotive, Delfine, klare Formen (Streifen, Karos etc.), gute Kontraste, kräftige Farben, Name und Geburtstag des Kindes, ein kleines Keyboard, ein Pferdchen (Galaxy heißt das Pferd auf der Hippotherapie wo Leander immer reiten geht).
Vielleicht eine Sonne, ein Mond und Sterne etc.

Da sind wir nicht ganz so festgelegt, da Leander zwar sieht, aber wir nicht wirklich wissen, ob er mit den Sachen, was er sieht, was anfangen kann.
Das Auge ist in Ordnung, man sieht nichts aber im Köpflein kann man leider nicht so einfach reinschauen.
Das MRT sieht auch gut aus, also keine Narben, Verwachsungen oder Deformierungen.
Die Ärzte sind einfach ratlos.
Man kann genetisch im Moment jedenfalls nichts sehen woran es hängt bei Leander.

Für Leander haben sich genug Stickerinnen gefunden! Dankeschön!

Bisher sind folgende Motive vergeben:

  1. Keyboard mit Noten oder eine Keybordtastatur
  2. Musik-Herz von Isa.Vautier
  3. Notenschlüssel und Noten aus dem Stickheft “Kinder-Kinder”
  4. Delfin
  5. irgendwas mit Noten
  6. ELMAR der Elefant (bunt)
  7. Fisch
  8. Katze mit Stern
  9. Sonne, Mond und Sterne
  10. Nemo
  11. lachende Sonne
  12. Pferd/Pony

Die Quadrate für Leander:



Sticken für ein Kinderlächeln benutzt Wordpress.